Schallplattenpavillion

PLATTENBAU

Plattenbau

Der experimentelle Entwurf für den Pavillon: Plattenbau ist aus 2500 Schallplatten und 58 gefrästen AluCoBond-Trägern gefertigt. Die Struktur wurde mithilfe eines parametrisch aufgebauten 3D Modells und zahlreichen analogen Verformungstests entwickelt. Der Fokus lag auf der Verknüpfung von digitalen und analogen Formfindungs- und Produktionsprozessen, im speziellen in der Verbindung von Prinzipiender standardisierter und nicht-standardisierter Produktion von Bauelementen. Die Schallplatten bieten als geschindelte Gebäudehaut nicht nur Schutz vor Witterung, sondern fungieren auch als aussteifende Elemente im Gebäudetragwerk. Das Grundgerüst für das Stecksystem bilden 58 formoptimierte, gefräste vertikale Rippen aus AluCoBond.

JAHR

2015

ORT

Köln

MATERIAL

Vinyl | Alucobond

TEAM

Hans Sachs | Maxim Tyrakowski |Jonathan Haehn

LEISTUNG

Konzept | Organisation | Netzwerk

SHARE PROJECT
  • JAHR : 2015
  • ORT : Köln
  • PROGRAMME :
  • MATERIAL : Vinyl | Alucobond
  • TEAM : Hans Sachs | Maxim Tyrakowski |Jonathan Haehn
  • AUFTRAGGEBER :
  • LEISTUNG : Konzept | Organisation | Netzwerk